Brillenaufsätze



Sonnenbrillen-Clip - praktisches Zubehör für Brillenträger

Wer auf eine Sehhilfe angewiesen ist, kann mit handelsüblichen Sonnenbrillen wenig anfangen und muss sich ein individuelles Modell vom Optiker anfertigen lassen. Die galante Alternative sind Aufsätze, um die treue Begleiterin für die Sehkorrektur spontan in ein sommerliches Accessoire zu verwandeln. 

Getönten Aufsatz passend zum Brillenmodell auswählen 

Auf die Korrektur der Weitsichtigkeit oder Kurzsichtigkeit können Brillenträger nicht verzichten. Gleichzeitig ist an sonnigen Tagen ein Blendschutz gefragt, damit die Sehfähigkeit nicht eingeschränkt ist. Damit sich beide Bedürfnisse unkompliziert beantworten lassen, bieten erfahrene Marken wie City Vision einen Sonnenbrillen-Clip an. Dieses Zubehör ist in der Regel mit einer Halterung versehen, um die Befestigung am Mittelsteg zu ermöglichen. 

Einige Aufsätze sind so konzipiert, dass die getönten Gläser bei Bedarf hochgeklappt werden können. Gerade an Tagen mit wechselhafter Witterung ist dieses funktionale Detail sehr vorteilhaft. Wer mit einem Sonnenbrillenaufsatz die Brille aufwerten möchte, sollte beim Kauf des Zubehörs auf die Form und Größe achten. Diese Charakteristiken müssen zum Design der persönlichen Sehhilfe passen, damit die transparenten Gläser komplett abgedeckt werden. 

Schutz vor der Blendwirkung des Sonnenlichts

Getönte Brillengläser unterscheiden sich hinsichtlich der Lichtdurchlässigkeit, die als Linsentrübung bezeichnet wird und in vier Kategorien unterteilt wird. Für den Blendschutz an den Sonnentagen in mitteleuropäischen Gefilden ist die Klasse 2 mit ihrem dunklen Filter ausreichend. Wenn dank dem Brillenaufsatz eine Sonnenbrille entstehen soll, die sich auch für südliche Länder und den Strand eignet, ist ein Filter der Klasse 3 sinnvoll. Dieser relativiert mit der sehr dunklen Tönung die Blendung zuverlässig und darf beim Autofahren verwendet werden. Dem entgegen sind Modelle der Kategorie 4 aufgrund der minimalen Lichtdurchlässigkeit im Straßenverkehr nicht zugelassen.

Sonnenbrillen-Clips mit UV-Filter und Polarisierung 

Selbstverständlich sollte der Sonnenbrillenaufsatz die Brille nicht nur um einen Blendschutz erweitern. Ebenso bedeutend ist es, die Augen vor schädlichem UV-Licht zu schützen. Hierfür ist ein gesonderter Filter gefragt, den die Hersteller zusätzlich aufbringen und in den Produktbeschreibungen definieren. Experten raten, dass die verwendete Sonnenbrille UV-Strahlung mit einer Wellenlänge von bis zu 400 Nanometer abblockt. In diesem Fall wird von einem hundertprozentigen UV-Filter gesprochen, den beispielsweise die polarisierten Sonnenbrillenaufsätze im Sortiment bieten. 

Polarisierende Gläser, die zu den modernen Errungenschaften der Optik gehören, bringen aber noch weitere Vorteile mit. Treffen Sonnenstrahlen auf Metall, Schnee, Wasseroberflächen oder regennasse Straßen entstehen Reflexionen mit einer sehr starken Blendwirkung. Polarisierte Sonnenbrillen mindern diesen Effekt deutlich und verbessern so die Sichtverhältnisse. Beim Wassersport, beim Skifahren oder im Straßenverkehr sind Sonnenbrillen mit dieser Eigenschaft nicht nur sehr angenehm. Da die Augen weniger schnell ermüden und die Umgebung kontrastreicher wahrgenommen wird, kommt die Polarisierung auch der Sicherheit zugute.

Nach oben