Damen Unterwäsche



Damenunterwäsche passend zu den individuellen Wünschen und speziellen Bedürfnissen

Erst Anfang des 20. Jahrhunderts entwickelte sich Unterwäsche für Damen, die mit den heutigen Kollektionen vergleichbar ist. Inzwischen gehören Büstenhalter, Slips und andere Wäschestücke zu den unverzichtbaren Basics im Kleiderschrank. Mit modernen Designideen gehen die Hersteller auf die variierenden Bedürfnisse der Frauen und verschiedenen Situationen im Leben ein. Deshalb lohnt es sich, einige Garnituren mehr in der Kommode bereitzuhalten. 

Idealer Halt für das "feminine Doppel"

Die Oberweite trägt zur ansprechenden Figur der Frau bei. Allerdings setzt dieser positive Eindruck voraus, dass sie sich wohl geformt und mit festem Sitz in die weiblichen Kurven einfügen. Für diese Mission ist der BH bestimmt. Legere Modelle für die Freizeitmode halten an der gewünschten Position, berücksichtigen mit flexiblen Texturen aber den Tragekomfort im bewegten Alltag. Elegante Business-Kleidung oder figurbetonte Abendmode kommt hingegen erst zur Geltung, wenn die feminine Silhouette durch einen formenden Büstenhalter betont werden. Hierzu tragen Elemente wie Bügel, verstärkte Körbchen und justierbare Träger bei. Diese können für die Kombination mit schulterfreien Kleidern bei vielen Modellen abgenommen werden. 

Völlig andere Kriterien stehen bei einem Sport-BH im Vordergrund, der meist aus atmungsaktiven und schnell trocknenden Materialien gefertigt wird. Designer wählen für die Funktionswäsche häufig einen Bustier-Schnitt mit breiten Trägern, bei dem die Brüste nicht separat umhüllt sind. So wird ein beengtes Gefühl bei den sportlichen Aktivitäten verhindert und ein sicherer Halt erzielt. Durch das schicke Design kann die Fitnessmode mitunter auch als bauchfreies Oberteil getragen werden. 

Individuelle Schönheit reizvoll signieren oder gezielt optimieren

Damenunterwäsche kann nicht nur passend zum Outfit und zum Lifestyle ausgewählt werden. Sie eignet sich auch dafür, das eine oder andere Manko zu kaschieren und das Erscheinungsbild an das persönliche Ideal anzupassen. Falls die individuelle Oberweite kompakt ausfällt, beschert zum Beispiel ein gepolsterter Push-up-BH das ersehnte Volumen. Bei formenden Slips werden spezielle Materialien eingesetzt und Nähte gezielt platziert, um die Bauchpartie flacher und den Po strammer erscheinen zu lassen. Korsetts gehören zu den traditionsreichen Damendessous und verstärken die kurvige Silhouette, die ein Symbol der Weiblichkeit ist. 

Das Korsett wird heutzutage eher der Reizwäsche zugeordnet. Theoretisch bezieht sich übrigens der französische Begriff Dessous nur darauf, dass die Textilien im öffentlichen Bereich unter der Oberbekleidung verborgen bleiben (dessous = unten). Zu der ästhetischen Wirkung tragen beispielsweise die großzügigen Aussparungen beim String-Slip bei. Selbstverständlich kommt es bei Dessous auf den stilvollen Gesamteindruck ein. Deshalb bieten viele Marken mehrteilige Damenwäsche-Sets an. 

Bequem und schick - moderne Damen-Nachtwäsche 

In der Regel offenbart sich die Unterwäsche lediglich im privaten Raum. Gleiches gilt für die Homewear, die für die entspannten Momente daheim gedacht ist. Typisch für die Damen-Nachtwäsche der Gegenwart ist, dass sie sowohl mit ihrem komfortablen Schnitt als auch ihrem legeren Chic überzeugt. So spricht nichts dagegen, die lockere Kleidung schon beim Feierabend ins Spiel zu bringen oder auf das Stylen vor dem ausgiebigen Frühstück am Wochenende zu verzichten.

Nach oben