Ferienmode für Kinder - Trends für den Strand und für Balkonien

Veröffentlicht am 04.06.2017
Ferienmode für Kinder - Trends für den Strand und für Balkonien
Ab Ende Juni startet Deutschland in die Sommerferien. Als erstes Bundesland ist Bremen an der Reihe, hier beginnen die großzügigen Ferien bereits am 22. Juni.

Ab Ende Juni startet Deutschland in die Sommerferien. Als erstes Bundesland ist Bremen an der Reihe, hier beginnen die großen Ferien bereits am 22. Juni. In Bayern müssen Kids rund einen Monat länger warten, erst am 29. Juli schließt die Schule für den Sommer. Sechs Wochen lang heißt es dann: Tschüss Schule! Hallo Freizeit! Für viele Kinder geht es mit der ganzen Familie in den Urlaub. Doch auch zu Hause können Kids in den Sommerferien viel Spaß haben. Trendige und zugleich bequeme Kindermode darf dabei natürlich nicht fehlen. Hier gibt es Tipps für einen unbeschwerten Sommer.

Strand, Stadt oder Bauernhof: Wohin soll der Urlaub gehen?

Vor den Sommerferien steht die Urlaubsplanung an. Alle Vorlieben der Familie unter einen Hut zu bringen, ist oft gar nicht so einfach: Papa möchte in die Berge, Mama will Kultur genießen, die Schwester würde gerne am Strand relaxen und der Bruder möchte auf den Bauernhof. Wie finden Sie da ein Reiseziel, das der ganzen Familie gefällt?

Setzen Sie sich am besten alle zusammen und machen Sie eine Liste, worauf Ihre Familienmitglieder im Urlaub nicht verzichten möchten. Schauen Sie dann, wie viel Budget für die Reise zur Verfügung steht. Anschließend lassen sich im Internet passende Reiseziele recherchieren. Wer sich unsicher ist, kann sich im Reisebüro beraten lassen.

Familienurlaub an Strand und Meer

An Nord- und Ostsee lassen sich Strandferien und Wanderurlaub verbinden. Kids können im Meer baden, Spaziergänge im Wattenmeer und im Hinterland versprechen spannende Entdeckungen. Einen vergleichsweise preiswerten Familienurlaub verbringen Sie an der polnischen Ostsee. Da die Region noch fast ein Geheimtipp ist, sind die Strände hier auch deutlich weniger überlaufen als in Deutschland.

Wer den Strandurlaub gerne mit Kultur verbinden möchte, reist zum Beispiel nach Italien. Nach dem Baden in der Adria stehen Ausflüge nach Venedig, Florenz oder Rom auf dem Plan. Muss es nicht unbedingt ans Meer gehen, finden Familien rund um den Gardasee viele kinderfreundliche Ferienorte. Auf der anderen Seite der Adria bietet Kroatien familienfreundliche Küstenorte, zum Beispiel auf der Halbinsel Istrien.

Am Strand tragen trendige Kids in dieser Saison Bademode mit bunten Meereslebewesen. Muscheln, Fische und Korallen als fotorealistische All-Over-Prints passen hervorragend ans Meer. Für Jungs gibt es Badeshorts mit Strandszenen und Surf-Motiven:

Kinder Bade Shorts page1image20264 page1image20432

Für den Ausflug in die Stadt liegt der Marine-Look im Trend. Lockere Sommerkleidchen mit blau-weißen Streifen können Mädels aller Altersstufen tragen. In bequemen Ballerinas sind auch lange Fußmärsche kein Problem. Am Abend wärmt eine leichte, farblich abgestimmte Strickjacke. Jungs kombinieren gestreifte T-Shirts zur weißen Jeans oder Capri-Hose und lässigen weißen Segelschuhen. 

page2image10216 page2image10384 page2image10552

Campingplatz und Bauernhof: Abenteuer für die ganze Familie

Wer im Urlaub möglichst unabhängig sein möchte, verreist mit dem Wohnwagen oder Wohnmobil. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Campingausflug nach Dänemark oder Schweden? Oder mit einer Reise nach Holland? Ein Wochenendtrip auf einen nahegelegenen Campingplatz ist eine tolle preiswerte Alternative zum mehrwöchigen Familienurlaub.

Mehr Komfort als ein Campingwagen, aber ebenfalls viel Unabhängigkeit bietet eine Ferienwohnung. Im Allgäu oder in Südtirol finden Familien Ferienwohnungen direkt auf dem Bauernhof. Badeseen für die schnelle Abkühlung liegen oft ganz in der Nähe.

Für Campingplatz und Bauernhof sollte die Ferienmode ebenso bequem wie robust ausfallen. Jeans, Shorts und T-Shirts machen viele Abenteuer im Freien mit. Angesagte T-Shirts zeigen sich in dieser Saison in leuchtenden Neonfarben. Für Mädchen liegen auch zarte Pastelltöne im Trend. Für Abwechslung sorgen Farbverläufe im Dip-Dye-Style, die aussehen, wie in Farbe eingetunkt. Denim-Latzhosen und Jumpsuits aus Jersey-Material sitzen bequem. 

page1image20096 page1image20264 page1image20432

Auf Wanderungen schützen lange Chinos oder Cargohosen die Beine vor Zecken oder Mücken. Denken Sie an robuste Wanderschuhe und Wandersocken und packen Sie auch Regenjacken für schlechtes Wetter ein.

Geht es am Abend ins Restaurant, tragen Mädels weite Haremshosen zur süßen Volantbluse mit Blümchendruck oder ein Sommerkleid im Patchworkmuster. Jungs kombinieren eine Chino zum Polohemd oder eine Stoffhose mit einem hellen Hemd.

Sind wir schon da? Tipps gegen Langeweile auf der Reise

Auf langen Autofahrten langweilen sich Kinder schnell. Daher sollten Eltern das passende Unterhaltungsprogramm immer dabei haben. Für jüngere Kinder eignen sich Märchenhörspiele und CDs mit Kinderliedern. ältere Kinder nehmen Bücher und Comics mit. Malbücher und Stifte verkürzen die Zeit im Auto ebenfalls.

Wird all das langweilig, schaffen Rate- und Konzentrationsspiele Abwechslung. Spielen Sie den Klassiker "Ich sehe was, was du nicht siehst", lassen Sie die Kinder Automarken raten oder bilden Sie Sätze aus den Buchstaben auf Autokennzeichen. Auch mit Reise-Brettspielen beschäftigen sich Kids auf der Autofahrt gerne. Planen Sie außerdem ausreichend Pausen ein. Der ADAC empfiehlt, mindestens alle 500 km einen Zwischenstopp einzulegen. Vertreten Sie sich mit Ihren Kindern die Beine und machen Sie ein Picknick. Während der Fahrt tragen Kids am besten bequeme Kleidung wie Jogging-Anzüge oder Leggings und Longshirts.

So macht der Urlaub auch zu Hause Spaß

Für gelungene Sommerferien müssen Familien nicht immer in die Ferne schweifen. Auch zu Hause braucht keine Langeweile aufkommen. Spielen Sie doch einmal mit der ganzen Familie Tourist in der eigenen Stadt. Schnappen Sie sich einen Reiseführer oder schauen Sie im Internet, welche heimischen Ausflugsziele Sie noch nie besucht haben. Bestimmt gibt es einige Museen, öffentliche Gärten oder Radwege, die Ihre Kids noch nicht kennen. In vielen Einrichtungen ist der Eintritt für Kinder frei. Andere Kommunen bieten für kleines Geld einen Ferienpass, mit dem sich verschiedene Ziele kostenfrei besuchen lassen.

Viele Städte und Gemeinden organisieren für Kinder zudem ein komplettes Ferienprogramm. Da studieren die Kleinen eine Zirkusshow ein, führen ein Theaterstück oder ein Musical auf oder fahren in der Gruppe in betreute Tagescamps. Erkundigen Sie sich bei Ihrer Gemeinde, welche Ferienaktionen es vor Ort für Kinder gibt.

Ganz gleich, ob es in die Ferne geht oder auf den heimischen Balkon - eines gilt immer: Sonnencreme nicht vergessen! Spezielle Kindersonnencreme mit Lichtschutzfaktor 50+ schützt die empfindliche Haut der Kleinen vor schädlicher UV-Strahlung. Für eine ausreichende Schutzwirkung sollten Sie die Sonnenmilch großzügig auftragen. Am Mittag ist die Sonnenstrahlung am intensivsten. Jetzt bleiben Kids besser im kühlen Schatten und ziehen sich schützende Kleidung über die Badesachen, zum Beispiel ein lockeres T-Shirt oder ein hübsches Strandkleid.

Passende Artikel aus unserem Sortiment

Nach oben