Herrenmode Trends im Sommer 2017

Veröffentlicht am 11.05.2017
Herrenmode Trends im Sommer 2017
So kleidet sich der Mann von Welt im Sommer 2017 - Die neue Sommersaison steht in den Startlöchern, und auch 2017 stellen sich modebewusste Männer wieder die alles entscheidende Frage?

So kleidet sich der Mann von Welt im Sommer 2017 - Die neue Sommersaison steht in den Startlöchern, und auch 2017 stellen sich modebewusste Männer wieder die alles entscheidende Frage: Was ziehe ich an, damit man mich als echten Trendsetter erkennt? Die Antwort lautet: Sie dürfen aufatmen, denn die sich der Figur anpassende und schonungslos jedes Gramm zu viel betonende Slim-Fit-Kleidung ist endgültig out. Es wird wieder luftiger: Die neuen Herrenhosen, Shirts und Jacken beherrschen in neuen Weiten den Markt. Dazu gibt es einige Styling-Tipps, Accessoires und Must-haves, die Sie nicht verpassen dürfen, wollen Sie wirklich angesagt sein.

Die vier aktuellsten Trends im überblick und eine kleine Herbstvorschau

Trend #1: Leisure-Chic
Lockere, lässige Kleidungsstücke, die an Komfort kaum zu überbieten sind, machen diesen Look - sogar samt Jogginghosen - alltagstauglich. Kombiniert werden zu den weiten Teilen allerdings immer enger geschnittene Gegenstücke. Profi-Tipp: locker sitzende, aber nicht zu luftige, Oberteile werden in die weiten Hosen gesteckt!

Trend #2: Utility-Wear
Mode für coole Abenteurer, die verdammt lässig aussieht. Kombiniert werden nützliche Teile in gedeckten Farben wie etwa eine dünne, graue Regenjacke mit knallig bunten Accessoires. Dazu passen Shirts mit Eyecatcher-Motiven und Cargo-Hosen in Braun-, Grau- und Dunkelgrün-Tönen. Unbedingt mit dabei sein muss die abgewetzte Lederjacke!

Trend #3: White Denim
White Denim Hosen gehören an schmale Beine, Männer mit Mucki-Waden tragen sie in Beige oder Cremefarben und kombinieren diese mit einer weißen Jeansjacke. Gute Partner dazu sind helle Shirts mit Streifen in Blau, Schwarz oder Nude-Tönen. Achtung: Bei einem Grill-Event mit Freunden sind Sie in White Denim fehl am Platz.

Trend #4: Worker-Outfit
Derbe Hosen in klassischen Schnitten, Jeanshemden und lässige Baumwollshirts, dazu robuste Jacken im Safari- oder Military-Stil sind die klassischen Bestandteile der Workwear. Sie dürfen dabei gerne auch Farben brechen - besonders angesagt ist die Kombinationen Blaumannblau mit Ocker.

Up-to-date im Herbst

In der Herbst-Saison sind lässige Looks und Oversize-Schnitte angesagt, darüber hinaus herrschen auf den Laufstegen dieser Welt folgende Trends vor:

  • All-black-Look: mit neuen Details wie Materialmix
  • All-over-Colour: einfarbige Overalls und Ton-in-Ton-Outfits
  • Farbige Karo-Mäntel, die zu lässigen Hosen und Sneakers kombiniert werden
  • Kunstfell-Besatz: die flauschigen Details prangen vorwiegend an Krägen und ärmeln
  • Retro-Futurismus: etwa XXL-Mäntel in Türkis oder Pullover mit spacigen Polsterungen
  • Retro-Hippies: zum Beispiel buntgemusterte weite Hosen und Cordjacke
  • Absolutes Must-have: Radler-Jacke aus Nylon

Pflicht-Accessoires und Top-Frisuren - damit gehören Sie 2017 auf den Laufsteg

  • Loafers - die bequemen Slipper können Sie ohne oder mit dünnen Socken tragen
  • Helle Espadrilles mit Gummisohle, Retro-Sneakers, Mokassins
  • Baseball-, Trucker-Cap
  • Parfüms mit orientalischen Noten
  • Kleine, bügellose, längliche Sonnenbrillen á la Matrix
  • Silber-Handreifen mit Gravuren
  • kleine schwarze Rücksäcke - auch zum Anzug

Die angesagtesten Frisuren der Saison sind z.B. der Bold Cut: Gleiche Haarlänge, ein bis zwei Zentimeter oberhalb der Ohren um den Kopf herumrasiert. Diesen Style kann Mann auch als durchgestufte Version tragen. Gesichtet werden diese Frisuren vor allem in Großstädten wie London, Paris oder New York - die renommierten Hair-Stylisten der Mode-Metropolen geben auch in diesem Jahr den Ton an.
Der Sleek Look ist ebenfalls stark im Kommen und zeichnet sich durch mit Gel zurückgestyltem Haar und kurz rasierte Köpfe aus. Im Gegensatz zu 2016 werden Undercuts seltener; die Tolle sitzt höher. In Kombination mit dem Bold Cut dürfen Sie auch mutig Farbe tragen, bevorzugt knallige Farben wie Rot, Blau oder Orange. Hier ist Ihre Kreativität gefragt! Absoluter Anhalte-Trend: der Vollbart in Kombination mit kurzen Haarkonturen.
Auch Naturwelle wird wieder gefragter: Der Surfer-Look an sich gilt als zeitlos, in Mode sind aktuell Variationen mit hellen Highlights als Kontrast zur Naturhaarfarbe - nur nicht zu viele Nuancen aufhellen, sonst wirkt der Look schnell unnatürlich! Alternativ können Sie auch nur Ihre Haarspitzen etwas aufhellen, dies geht schneller und ist für Ungeübte meist einfacher. Der Friseur Ihres Vertrauens hilft Ihnen ansonsten bestimmt auch gern. Die Frisur mit meist mittellanger Haarlänge soll an sonnengebleichtes Haar von einem Tag am Strand erinnern, das vom Salzwasser des Meeres etwas "mitgenommen" und doch cool aussieht.

Der Sommer-Dresscode fürs Büro

In der Regel gilt: Es kommt auf die Branche, das Unternehmen und die Position in selbigem an! Tipp: Im Zweifel auf die Kleidung des Chefs oder der Kollegen achten oder fragen, was an besonders heißen Tagen "erlaubt" ist. Im Folgenden haben wir ein paar Tops und Flops zusammengestellt, die im Allgemeinen auf klassische Büros zutreffen:

Top

  1. Leichte, helle Stoffe: Lassen mehr Luft durch und kleben weniger an der Haut
  2. Weite Schnitte
  3. Jacketts ohne Futter
  4. Weiße Hemden
  5. Loafers, Mokassins
  6. Helle, einfarbige Socken

Flop fürs Büro, Top für Freizeit

  1. Bermudashorts
  2. "Löchrige" Jeans
  3. Knitternde Leinenanzüge
  4. Bunte oder gemusterte "Urlaubs"-Hemden
  5. Krawatte zum Kurzarmhemd
  6. Offene Schuhe wie Sandalen

Das trägt der modische Mann auf Reisen

Absolut im Trend liegen Sie im Sommer 2017 mit einem Urlaub in die USA oder Autoreisen an die Adria. Nach wie vor sehr beliebt für Kurztrips: Städteflüge in die Metropolen Europas. Absolute Geheimtipps in dieser Saison: Star-Wars-Inseln in Irland und die afrikanischen Inseln São Tomé und Príncipe.

Und das trägt der modische Mann auf Reisen: bunte Hawaii-Hemden zu lässigen, hellen und auf alle Fälle einfarbigen Hosen. Er ist als Tourist sockenlos in Espadrilles oder Designersandalen unterwegs und hat einen geflochtenen Strohhut auf dem Kopf. Schlabber-Silhouetten sowie schlampige Falten im Stoff sind tabu. Am Strand sind blaue Badeshorts, mit und ohne Prints, ein absolutes Muss. Und Sonnenbrille nicht vergessen!

Passende Artikel aus unserem Sortiment

Nach oben