Kindermode - die coolsten Trends für den Sommer

Veröffentlicht am 11.05.2017
Kindermode - die coolsten Trends für den Sommer
Im Sommer 2017 herrschen zwei hervorstechende Styling-Merkmale vor: Vielseitigkeit und Unisex.

Mode ist ein exzellentes Feld für Kinder und Teenager, um den eigenen Geschmack zu erforschen und zu festigen, wobei Sie als Elternteil natürlich stets ein wachsames Auge auf die Bekleidungswahl ihrer Sprösslinge haben sollten. Die meisten Jungen und Mädchen richten sich dabei nach den neuesten Trends beziehungsweise orientieren sich an den Outfits ihrer Idole.

Im Sommer 2017 herrschen zwei hervorstechende Styling-Merkmale vor: Vielseitigkeit und Unisex. Darüber hinaus ist zu sagen: Galten 2016 noch die 1990er als modern, sind 2017 die 1980er zurück - eine ära, die modisch von Stilikonen wie Madonna und David Bowie geprägt war, feiert mit folgenden modischen Merkmalen ihr Comeback: Jeansjacken, Puffärmeln, Metallic-Stoffen, Pailletten und Rüschen.

Die Trends im Detail - für den zielorientierten Einkauf mit dem Nachwuchs

Bei den Farben dominieren in der warmen Jahreszeit des Jahres 2017 königliche und gedeckte Farben wie Royalblau, Burgund, Rostrot, Beere, Graphitgrau und Gold, die mit Schwarz und Weiß kombiniert werden, ebenso wie zarte Pastelltöne. Gemustert sind die Stoffe mit geometrischen Figuren und Blumen.

Die Materialien bei Oberteilen und Kleidern sind weich und fließend, gerne auch schimmernd, die Schnitte in Anlehnung an den Hippie-Look lang und weit. Aber auch sportliche Outfits sind noch lange nicht aus der Mode, legere Hosen, bequeme Shirts und Sweater für die kühleren Tage sowie lässige Tank-Tops stellen für jedes Kind und jeden Teenie ein Muss dar.

Für Modemädchen

Für modische Girls sind im Sommer 2017 vor allem mit Pailletten besetzte Tops und bequeme Shirts in hellen Fade-out-Tönen mit Shoulder-Cut-Outs oder Puffärmeln angesagt, außerdem luftige Sommerkleider mit Spitzenbesatz, Rüschen und zipfeligem Saum, am besten in Pastellfarben wie Butterblumengelb, Melange, Fliederlila und Islandpazifikblau. Ebenso voll im Trend liegen leichte Jumpsuits mit floralen Prints, knackige Jeans in der Optik Bleached, Raw und Grey - auch als Shorts für die besonders heißen Tage. Eine kurze Bomberjacke in einer kräftigen Farbe macht das Fashion-Outfit perfekt.

Für coole Jungs

Bomber- und Blousonjacken sind für Jungs die absoluten Must-haves der Saison, außerdem Two-Tone-Steppjacken, am liebsten mit Allover-Prints. Außerdem kommen modische Jungs diesen Sommer auch nicht an schmalen Jeans mit Löchern und ausgefransten Kniecuts sowie Badges vorbei. Dazu tragen sie am besten Karohemden in Pastell oder Shirts im Fade-Out-Look mit einem coolen Schriftzug als Statement. Absolut lässig für die etwas kühleren Abendstunden sind die neuen Sweatjacken mit Kapuze, versehen mit Fotodrucken, plakativen Flaggen oder monochromen Typooptiken.

Die Must-haves im Bereich Unisex-Look

  • Die Farbe Rosa auch für Jungs (Shirts, Hemden und leichte Pullis)
  • Basics wie Skinnies, Röhrenhosen und Treggings
  • Sneakers, aufgepeppt mit Glitzer, Schriftzügen oder Ziersteinen
  • Folklore im Alltag (Kombinationsstücke mit volkstümlichen Mustern und im Fransenlook)
  • Jeanshosen im Destroyed-Look (Patchwork-Flicken, Fransensäumen), mit trendigen Details wie Aufnähern in anderen Denimfarben oder Seitenstreifen in Metallic.
  • "Underwater-Look" für die Kleinsten (Motive: Meerestiere, Seetang und Algen in den Farben Aquamarinblau, Türkis und Braun)

Keinen Bock auf schwitzen? So kleiden sich die Kids im Sommer richtig

Grundsätzlich gilt zu jeder Jahreszeit: Besser leicht frösteln, als schwitzen, da feuchte Haut schneller auskühlt, was wiederum leichter zur Erkältung führt - dasselbe gilt übrigens auch für Sie als Erwachsenen. Natürlich ist darauf zu achten, dass das Outfit zum Anlass passt - so ist das süße Rüschenkleid Ihrer kleinen Tochter auf einer Gartenparty sicher ein Hingucker, eignet sich aber nicht zum Spielen in der Sandkiste.

Wichtig ist, auch stets auf genügend Bewegungsfreiheit zu achten. Darüber hinaus müssen sommerliche Outfits atmungsaktiv sein, im Idealfall sind sie außerdem wasserfest - man weiß ja nie, was die Sprösslinge so alles vorhaben, wenn man nicht dabei ist. Und nasse Kinder sind unzufriedene und womöglich bald kranke Kinder.

Ideal für Kinder jeden Alters sind im Sommer dünne Pullis und Westen, die sie in der frischen Morgenluft auf dem Weg zur Schule ebenso über der restlichen Kleidung tragen können, wie an kühlen Abenden beim Spazierengehen mit dem Hund oder Radfahren mit Freunden. Generell funktioniert der sogenannte Zwiebellook nicht nur in der kalten Jahreszeit - natürlich kommen beim Sommertrend ausschließlich luftige Materialien zum Einsatz. Es heißt also: weite Röcke über Hosen, Trägerkleidchen oder Bustiertops über Langarmshirts und T-Shirts oder kurzärmelige Pullis über Langarmblusen mit Spitzensaum. Zuletzt ist auf eine leichte Reinigung der Trendteile zu achten, damit die Kids auch mal im Matsch Fußball spielen können.

Accessoires und Styling-Tipps - hot, hotter, am hottesten

Im Sommer 2017 sind glitzernde Accessoires und Artikel mit Logos beliebter Filmfiguren DER Trend schlechthin. Als Beispiele seien genannt riesige neonfarbige Blumenstecker in den Ohren, glitzernde Taschen unter dem Arm und eine Geldbörse im Zauberschulen-Design mit dem Siegel von Hogwarts für das Kleingeld.

Aber auch bei den Frisuren wollen die Kids heute mitreden und sich an Trends orientieren. Derzeit modern bei langem Haar sind "zerzupfte" Mähnen, softe Wellen und mit Wet-Gel nach hinten gestylte Seitenpartien. Bei halblangen Haaren steht der Lob (Long Bob) auf der Liste der beliebtesten Frisuren. Ein Upgrade wäre in diesem Bereich der Fuzzy Long Bob. Ihre Kids wissen sicher, was damit gemeint ist. Was kurzes Haar betrifft, kehrt doch tatsächlich der 1980er-Jahre Vokuhila zurück auf die Bildfläche - bei Mädchen wie auch bei Jungs. Die Herren stylen sich außerdem mit Bold Cut, Sleek Look und hoher Tolle.

Dürfen sich die jungen Damen bereits ein wenig schminken, tragen sie Lidschatten in Pastelltönen, auf Partys mit etwas Glitzerstaub versehen, braune Wimperntusche, rosafarben schimmerndes Rouge und hellen Lipgloss oder beigen Lippenstift.

Ausgefallene Unternehmungen für Kids (und Eltern) im Sommer

Folgend einige Tipps für kostengünstige Unternehmungen und Freizeitaktivitäten, abseits der obligatorischen Schwimmbadbesuche, die Ihren Kindern garantiert lange in Erinnerung bleiben:

  • Radtour zu einem Baggersee, dort Boot fahren und am Ufer einen Staudamm oder eine Stadt aus nassem Sand bauen. Hier können die Kleinsten auch ihr Lieblings-Spielzeug mitnehmen.
  • Im Garten in einem Zelt übernachten - inklusive rustikalem Outdoor-Abendessen und gruseliger Gute-Nacht-Geschichten.
  • Lagerfeuer mit Würstchen am Spieß, einer Gitarre und ganz vielen Cowboy-Songs, danach in den Nachthimmel schauen und Sternbilder suchen.
  • Einen Kino-Nachtmittag ganz nach dem Geschmack der Kids gestalten, danach Minigolf spielen gehen.
  • Schnitzeljagd im Garten mit lustigen Rätseln und coolen Preisen.
  • Garagen-Flohmarkt veranstalten und die Kinder entscheiden lassen, welche ihrer Habseligkeiten sie zu welchem Preis verkaufen wollen. Die Einnahmen dürfen sie behalten.
  • Handy-Foto-Safari-Party mit allen Freunden Ihrer Sprösslinge organisieren - das schönste Bild erhält einen Preis.

Passende Artikel aus unserem Sortiment

Nach oben