T-Shirts



Trendige Mädchen T-Shirts für die lässigen Stylingideen der Kids

Kurzärmlige Oberteile übernehmen nicht nur bei den luftigen Outfits im Sommer eine Hauptrolle. Am praktischen Zwiebellook sind sie ebenfalls beteiligt, wodurch sie während der Übergangszeiten im Rennen bleiben. Es lohnt sich demnach, den Kleiderschrank mit einigen Exemplaren der Basics zu bestücken. Viele Mädchen nutzen auffällige T-Shirts, um ihr Styling passend zur Gelegenheit zu variieren und mit der Mode zu experimentieren. Das spricht für ein facettenreiches Portfolio mit verspielten, coolen und fröhlichen Designs.

Modischer Dauerbrenner mit hohem Tragekomfort

Einst waren kurzärmelige Leibchen für die Unterwäsche gedacht. Erst in den 1960er Jahren wurden sie in der deutschen Modewelt als Oberteile populär. Die vergleichsweise kurze Geschichte ist überraschend, denn eine Freizeitgarderobe ohne T-Shirts ist inzwischen kaum vorstellbar. Geschätzt wird vor allem die Bequemlichkeit, die dem weichen und flexiblen Baumwollstoff zu verdanken ist. Für die Kinderbekleidung ist diese funktionale Eigenschaft besonders wichtig:

Die meisten Mädchen möchten sich zwar schick anziehen. Aber beim Spielen und Toben wünschen sie sich eine komfortable Kindermode, die viel Bewegungsfreiheit gewährt. Wer neugierig die Welt entdeckt, lässt sich durch Schmutz nicht ausbremsen und riskiert dabei auch mal einen Ausrutscher. Eltern begrüßen deshalb, dass sich die Allrounder aus Baumwolle unproblematisch waschen lassen. Auch der Griff zum Bügeleisen erübrigt sich bei vielen T-Shirts.

Wechselnde Vorlieben der Mädchen beim Kauf bedenken

Die meisten kurzärmligen Shirts für Kinder sind lässig geschnitten und setzen auf eine schlichte Formsprache. Es bietet sich deshalb an, das Design mit expressiven Mustern oder auffälligen Applikationen aufzupeppen. Angesagt sind bei Mädchen T-Shirts mit Wendepailletten, die sich nicht nur durch außergewöhnliche Motive vom Standard abheben. Das glamouröse Funkeln verleiht der Mädchenkleidung einen stylishen Charakter. Die Lieblingsfarben, Hobbys oder besondere Vorlieben wirken sich selbstverständlich darauf aus, welche Oberteile den Kids besonders gut gefallen.

Trotzdem fokussiert sich der modische Nachwuchs selten auf eine Stilrichtung. Gewünscht wird eher eine bunt gemischte Kindergarderobe. Denn beim Schlendern durch die City oder in der Schule möchten Mädels häufig erwachsen wirken und bevorzugen beispielsweise Dessins mit coolen Symbolen oder dezenten Streifen. Während der Freizeit mit Freundinnen leben die Sprösslinge eventuell ihre Schwäche für lustige Aufdrucke aus. Im Sommerurlaub landet plötzlich das geblümte Shirt ganz oben auf der Beliebtheitsskala, das daheim nur selten zum Zuge kommt.

Vielseitig kombinierbare Mädchenmode

Kinder stellen ihre Looks oftmals gezielter zusammen, als es den Eltern bewusst ist. Demnach ist es eine gute Idee, wenn beim Kauf neuer T-Shirts die Mädchen einbezogen werden. So lässt sich das Auffrischen der Garderobe damit verbinden, geheime Wünsche zu erfüllen. Beim Styling kann die kurzärmlige Oberbekleidung vielfältig ins Spiel gebracht werden. Für die sommerlichen Looks in der Schule ist die Kombination mit Caprihosen ideal. Varianten mit lebensbejahenden Farben ergänzen hingegen im Badeurlaub die Hotpants oder den Minirock sehr trendbewusst.

Sportlich und unkompliziert wirken Styles mit bedrucktem T-Shirt und Jeans. Dieses Duo ist auch für Sommertage mit durchwachsenem Wetter oder in den Übergangszeiten interessant: Wenn es zum Beispiel morgens auf dem Schulweg noch frisch ist, können die Kids die Denim-Mode mit einer Sweatjacke tragen. Schnellt wenige Stunden später das Thermometer in die Höhe, entfaltet das Oberteil mit kurzen Armen seine Vorteile.

Nach oben