Schulranzen


Der passende Schulranzen

Ein Schulranzen muss verschiedensten Anforderungen und Ansprüchen genügen. Die Prioritäten von Kind und Eltern unterscheiden sich da in der Regel. Während der ABC Schütze nach Optik wählt, müssen Eltern harte Kriterien wie Tragekomfort, Rückenfreundlichkeit, Sicherheit, Strapazierfähigkeit und Stauraum beachten. Die Vielfalt ist groß und die Auswahl des tagtäglichen Begleiters will wohl recherchiert sein.

Die richtige Wahl für den Rücken

Grundschulkinder sind noch im Wachstum. Ihre Wirbelsäule reagiert deshalb besonders empfindlich auf falsche Belastungen und Fehlhaltungen können die Folge sein. Das Gewicht des Ranzens sollte deshalb so gleichmäßig wie möglich auf dem Rücken verteilt sein. Ein gut gepolstertes Rückenteil entlastet die Wirbelsäule. Durch ein verstellbares Rückensystem kann der Ranzen dem Wachstum des Kindes angepasst werden. Einstellbare gepolsterte Schulterriemen, sowie Brust- und Hüftgurte erhöhen den Tragekomfort auf langen Schulwegen, entlasten den unteren Rücken und vermeiden ein Hohlkreuz. Die Oberkante des Ranzens sollte immer mit der Schulterhöhe des Kindes abschließen und links und rechts maximal fünf Zentimeter über die Schulterbreite ragen. Bei optimaler Größe endet ein Schulranzen knapp über dem Po.

Sicher ankommen

Gerade in der kalten und grauen Jahreszeit, ist es wichtig, dass die Sichtbarkeit des Kindes im Straßenverkehr gewährleistet ist. Tornister brauchen reflektierende und selbstleuchtende Flächen und davon kann es nie genug geben. Die Signalwirkung des Ranzens wird außerdem durch kräftige leuchtende Farben erhöht. Auch in punkto Sicherheit spielt die passende Größe des Schulranzens eine Rolle. Das Schulkind muss über die Schulter blicken können und das Sichtfeld darf nicht durch einen zu hohen oder breiten Ranzen eingeschränkt sein.

Stabilität und Stauraum

Als täglicher Gebrauchsgegenstand muss ein Schulranzen einiges aushalten, wetterfest und strapazierfähig sein. Polyester- und Nylonstoffe sind wasserabweisend und lassen sich gut abwischen. Zudem ist das Material robust und reißfest, hält einigen Kilos stand und schützt den Inhalt der Schultasche. Unterteilbare abgetrennte Innen- und Außenfächer sind absolut notwendig, um Bücher und Hefte von Pausenbrot und Trinkflasche fern zu halten.

Stylisch unterwegs

Bei aller Funktionalität darf das Design natürlich nicht auf der Strecke bleiben. Hier sind Fantasie und Vorlieben kaum Grenzen gesetzt. Die Auswahl an Farben, Formen und Motiven ist vielfältig. Da sich der Geschmack der Kleinen schnell ändern kann, ist es empfehlenswert den Schulranzen nicht mit zu viel Vorlauf zur Einschulung anzuschaffen. Zu spezifische Motive vom aktuellen Lieblingssuperhelden besser meiden! Denn hier ist die Gefahr besonders groß, dass diese auf einmal nicht mehr in und trendy sind.